Manche Apps kosten einfach nur Speicherplatz, andere sind eine echte Hilfe im Alltag. Hier kommen einige Tipps aus unserer Redaktion:

1. Stell deine Geschicklichkeit unter Beweis: Mit dem Denkspiel Colour Switch (iOS und Android) kannst du spielerisch deine Konzentrationsfähigkeit unter Beweis stellen. Durch vorsichtiges Tippen gilt es, die Kugel durch jedes der Hindernisse zu bringen und dabei auf das Farbmuster zu achten – mit Power-ups wechselt die Kugel ihre Farbe. Wenn die falsche Farbe berührt wird, geht’s von vorne los. Eine App mit hohem Funfaktor!

2. Zum Ausbildungsplatz klicken: Wer einen top Ausbildungsplatz sucht, sollte jede Möglichkeit nutzen, sich bei Unternehmen bekannt zu machen. Ein Weg ist die App TalentHero (iOS und Android), die vom Portal meinestadt.de entwickelt wurde. Sie funktioniert also regional. Nutzer können erst einen Check zur Berufsorientierung machen, dann eine Bewerbungsmappe hochladen und sie direkt im Postfach des Traum-Arbeitgebers hinterlegen. Das ersetzt die üblichen Bewerbungswege per Post und online natürlich nicht, aber es ist eine praktische Ergänzung.

3. Das Ende der Sprachlosigkeit: Das Wörterbuch LEO (iOS und Android) übersetzt eingegebene Suchbegriffe bei Bedarf in sieben Sprachen und liefert nützlich Infos zur genauen Bedeutung und Aussprache gleich mit. Zwar weiß LEO nicht alles, aber dafür gibt es das LEO-Forum, in dem über ungewöhnliche Begriffe, eine gute Übersetzung von Redewendungen und Ähnliches diskutiert wird. Die App ist ein Must-have für Reise-Junkies oder eine gute Hilfe bei der nächsten anstehenden Hausarbeit.

4. Emoji-Love statt Follower: Nach dem krassen Erfolg von musical.ly haben in diesem Jahr haben die Macher nun eine richtig coole Livestreaming-App an den Start gebracht: Bei live.ly (Android) steht wie bei Snapchat die Smartphone-Kamera im Fokus. Es geht also in erster Linie um die Produktion eigener Videos. Der Witz: Follower werden aufgefordert Emojis (Likes) zu vergeben. Beim Erreichen einer bestimmten Grenze erfolgt dann eine Handlung – und zwar direkt im Livestream: „Für 1000 Likes springe ich vom 10-Meter-Brett“. In diese Richtung geht es. So wie bei musical.ly geht’s auch bei live.ly stark um Likes.

5. Nach Vine kommt jetzt Hype: Wir haben noch gar nicht richtig die Nachricht über den Vine-Abschied verdaut, da ist schon die nächste App im Anmarsch! Hype (bislang nur iOS) ist ebenfalls eine Livestreaming-App, bei der User in Echtzeit Livestreams kommentieren können. Besonders hierbei ist, dass während des Streams auchVideos und Fotos aus der eigenen Smartphone-Galerie geteilt werden können. Außerdem können GIFs, Fotos, Videos, Musik, Schrift und Emojis direkt in den Livestream eingebaut werden.

6. (Fast) nichts tun und Tickets für Felix Jaehn gewinnen: Wenn du die vigozone-App #Sendepause (iOS und Android) gemeinsam mit einigen Klassenkameraden auf dem Smartphone installierst, stehen deine Chancen gut, Tickets für einen exklusiven DJ-Gig mit Felix Jaehn zu ergattern. Die App misst, wie lange ihr zwischen 8 und 16 Uhr offline seid und verteilt dafür Punkte. Das heißt: Je mehr Leute mitmachen und je weniger ihr surft, desto wahrscheinlicher seid ihr dabei! Mehr Infos darüber, wie ihr mitmachen könnt, und Infos zur Aktion findet ihr hier.

7. Sicherheit bei neuen Apps: Apropos Apps, die #Sendepause App stammt von der AOK und ist absolut safe. Das ist jedoch nicht bei allen kostenlosen Apps garantiert. Bevor ihr euch ein Virus auf euer Handy holt, solltet ihr lieber noch ein bißchen Speicherplatz für Lookout Security & Antivirus (iOS und Android) übrig lassen. Die Funktion dieser App: Neue Apps schon vor der Installation auf Viren und andere Probleme zu überprüfen. Coole Zusatzfunktion: Ein integriertes Modul, das bei Handy-Diebstahl deine persönlichen Daten blockiert. Daumen hoch!