Tipps für lange Reisen: So bleibst du im Urlaub fit und gesund

Im Urlaub möchten die meisten Menschen entspannen und einfach mal nichts tun. Wer das zu langweilig findet, hat auch im Urlaub Chancen, aktiv zu werden und dabei Spaß zu haben. Außerdem ist es vor allem bei langen Reisewegen wichtig, die richtigen Tipps für ausreichend Bewegung zu kennen, damit der Urlaub nicht zum Gesundheitsrisiko wird.

Lange Reisewege gesund überstehen

Langes Sitzen ist ungesund. Wenn wir lange am Schreibtisch sitzen, merken wir das. Verspannungen und Rückenschmerzen sind dann oft die Folge. Doch auch im Urlaub kann langes Sitzen gefährlich werden. Wenn wir lange sitzen, verschlechtert sich der Rückstrom des Blutes aus den Beinen zum Herzen. Das kann die Bildung von kleinen Blutpfropfen begünstigen. Das nennt man Thrombose. Wer viel sitzt, sollte den Körper deshalb zwischendurch immer wieder lockern. Vor einer Thrombose kann man sich nämlich häufig mit Bewegung schützen.

Auf langen Reisen im Flugzeug sollte man immer mal wieder aufstehen und einige Schritte durch den Gang gehen. Im Bus ist das aus Sicherheitsgründen während der Fahrt nicht erlaubt. Hier sollte man unbedingt die regelmäßigen, vorgeschriebenen Pausen nutzen, um sich die Beine zu vertreten.

Doch auch zwischendurch, oder wenn das Laufen im Flugzeug nicht erlaubt ist, kann man seine Sitzposition regelmäßig ändern und Bewegungsübungen auf seinem Platz machen. Es ist beispielsweise sinnvoll sich immer mal wieder zu strecken, abwechselnd die Fersen und Zehen anzuheben und die Beine immer mal wieder unter dem Vordersitz oder auf dem Gang auszustrecken. Neben der Bewegung ist es wichtig, viel Wasser, Tee oder Saftschorlen zu trinken, denn bei Flüssigkeitsmangel verdickt sich das Blut.

Faktoren, die das Thromboserisiko erhöhen können sind die Einnahme der Pille, Rauchen, Operationen und eingegipste Beine. Auch wenn man schon einmal eine Thrombose hatte oder Thrombosen in der Familie bekannt sind, kann das Risiko erhöht sein. Wenn man zu einer der Risikogruppen gehört und eine besonders lange Reise vor sich hat, ist es sinnvoll mit dem Arzt abzuklären, ob man spezielle Vorsichtsmaßnahmen treffen sollte. Dazu gehört zum Beispiel das Tragen von speziellen Thrombosestrümpfen.

Wichtig ist, die Warnzeichen zu kennen und zu beachten. Wenn sich das Blut in den Beinen staut, verursacht das häufig Kribbeln und Schmerzen. Wenn man die Schmerzen nach der Reise noch spürt, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Fit im Urlaub

Fit im Urlaub: Tipps fürs Hotel

Auch im entspanntesten Urlaub sollte man auf ausreichend Bewegung achten, um dem Körper etwas Gutes zu tun und sich fit zu halten. Das bedeutet nicht, dass man jeden Tag ein straffes Sportprogramm einplanen muss. Je nach Urlaubsort und Art des Urlaubs, ist es vielleicht sogar schwierig, Sport in den Alltag zu integrieren. Es gibt aber einige Übungen, die sich im kleinsten Hotelzimmer durchführen lassen und einen guten Ausgleich zum stundenlangen Rumliegen am Pool bieten. Hier findet ihr 5 Fitnessübungen, die ihr überall durchführen könnt.

Besonders viel Spaß machen außerdem Outdoor-Aktivitäten, wie Schwimmen im Meer, Wandern, Kajak fahren und Joggen am Strand, da dies zuhause für die meisten Menschen nicht möglich ist. Damit verbindet man den Aufenthalt in der Natur mit Bewegung und kann gleichzeitig den Urlaubsort besser kennenlernen. Dazu ist es allerdings wichtig zu wissen, wie man sich vor einem Sonnenstich schützt und welcher Sonnenschutz zum eigenen Hauttyp passt, damit man den Urlaub auch genießen kann. Das ist übrigens nicht nur bei einem Sommerurlaub am Meer entscheidend, sondern auch in den Bergen, wo man vor allem seine Augen vor der Sonne schützen sollte.