#bffgoals – Muss ich eine beste Freundin oder einen besten Freund haben?

Beste Freunde sind enge Vertraute, auf die man sich bedingungslos verlassen und denen man alles erzählen kann. Doch ist es schlimm, wenn man gar keine beste Freundin oder keinen besten Freund hat?

Wofür braucht man beste Freunde?

Wegen des starken gegenseitigen Vertrauens können sich beste Freunde nicht nur gemeinsam über positive Erlebnisse freuen, sondern auch über Ängste und Schwächen reden und sich gegenseitig Trost spenden. Die Deutschen schätzen an ihren (besten) Freunden vor allem Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, gute Ratschläge und dass man über alles reden kann. *

Diese Vertrautheit kann man jedoch auch in mehreren engen beziehungsweise besten Freundschaften finden und muss nicht die eine beste Freundin oder den einen besten Freund haben, um glücklich zu sein. Manche Menschen haben eine feste Bezugsperson in ihrem Freundeskreis, der sie sich besonders stark verbunden fühlen. Andere fühlen sich mit vielen Freunden am wohlsten. Dabei kommt es auch auf das individuelle persönliche Umfeld jeder Person an.

Ist es normal, eine beste Freundin oder einen besten Freund zu haben?

Ist es normal, eine beste Freundin oder einen besten Freund zu haben?

Die Studie Freunde fürs Leben* hat gezeigt, dass nur 47 Prozent der Deutschen eine beste Freundin oder einen besten Freund haben. 27 Prozent sagen, sie haben diese Person nicht in ihrem Leben und 26 Prozent haben mehrere beste Freunde. Diese Verteilung unterscheidet sich zwischen Frauen und Männern kaum. Deutliche Unterschiede sind jedoch beim Alter zu erkennen. Jugendliche haben häufiger beste Freunde als Erwachsene.

Was kann ich tun, wenn sich Freundschaften verändern?

In Freundschaften muss man investieren. Einerseits sollte man sich Zeit für Freunde nehmen, andererseits aber auch Interesse an ihrem Leben zeigen und sie unterstützen. In der Schule verbringt man seine Zeit ständig mit Freunden, nach dem Abschluss sieht man sich meist seltener und ist mit vielen anderen Sachen wie beispielsweise einer Beziehung und dem Job beschäftigt und wohnt vielleicht sogar in einer anderen Stadt. Es gibt Freundschaften, die halten ein Leben lang. Doch vor allem zu Beginn eines neuen Lebensabschnitts kann es schwierig sein, gute Freundschaften zu erhalten oder neue zu schließen. Wie du mit diesen Veränderungen klarkommst, erfährst du in unseren Tipps zu den Themen Schulwechsel und Umzug.

 

*Quelle: Jacobs Studie 2014 – Freunde fürs Leben