Felix Jaehns „Bonfire“ – Darum geht’s im Song

iStock/Oleh_Slobodeniuk

Zugehörige Beiträge:

Mit dem Thema Mobbing greift der Song „Bonfire“ auf, was einige von euch vielleicht selbst schon in der Schule oder bei der Ausbildung erlebt haben. Für seine neue Single hat sich Felix Jaehn mit der finnischen Newcomerin Alma ein gewaltiges Stimmwunder ins Boot geholt. Der Song überrascht mit einer Mischung aus digitalem, stimmungsvollen Sound und einer Power-Klangwelt.

Die Message des Tracks ist klar: „Je mehr ihr mich runterdrückt, desto stärker werde ich. Eure Erniedrigun-
gen sind das Benzin, das mein Feuer nur weiter entfacht.“
 

Treffen kann es jeden: Selbst Stars wie Rihanna oder US-Präsident Barack Obama wurden als Kinder bzw. Jugendliche gemobbt. Auch Alma selbst war früher ein Mobbing-Opfer. Sie packt dieses Gefühl in ihre Songs, um anderen damit Mut zu machen.

Quelle: Statista

Quelle: Statista

Was ist Mobbing eigentlich?

Konflikte in der Schule oder am Arbeitsplatz sind nicht immer sofort mit Mobbing gleichzusetzen. Wenn jemand aber wiederholt und über einen längeren Zeitraum regelmäßig schikaniert, eingeschüchtert, bedroht, seelisch verletzt oder isoliert wird, spricht man von Mobbing.

Mobbing findet auch nicht immer nur zwischen zwei Personen, also einem Täter und dem Opfer, statt. Oft richtet sich das Verhalten einer ganzen Gruppe gegen eine einzelne, wehrlose Person. Darüber hinaus kann Mobbing auch per Handy oder in sozialen Netzwerken stattfinden. Häufig äußert sich Cyber-Mobbing (oder Cyber-Bullying) durch

  • schriftliche Drohungen gegen das Opfer,
  • die öffentliche Bloßstellung durch falsche Behauptungen oder
  • das Hochladen von peinlichen oder beleidigenden Inhalten, die sich im Internet extrem schnell verbreiten.

Da die Zugriffe online erfolgen, haben Betroffene nicht einmal in ihren eigenen vier Wänden eine Rückzugsmöglichkeit. Und: Der Täter ist unter Umständen nicht so einfach zu identifizieren wie im realen Leben.

Was könnt ihr gegen den Psychoterror tun?

Wenn ihr mitbekommt, wie jemand in eurem Umfeld gemobbt wird oder ihr sogar selbst betroffen seid, solltet ihr euch nicht davor scheuen, Hilfe zu holen.

Mobbing kann für Betroffene in einen Sumpf aus Hilflosigkeit und Ohnmacht führen und sogar das eigene Selbstwertgefühl angreifen. Manchmal kann das so weit gehen, dass die Opfer depressiv werden und sogar Selbstmordgedanken haben. Sprecht mit Vertrauenspersonen wie euren Eltern oder Freunden. Oder wendet euch an eure Lehrer oder euren Chef. Neben der kostenfreien „Nummer gegen Kummer“ (Telefon: 0800 111 0333 oder vom Handy: 116 111) gibt es auch viele Hilfeorganisationen und Beratungsstellen, die unterstützen können. Eine Übersicht findet ihr hier.
Auch einige Apps, wie die Cyber-Mobbing-Erste-Hilfe-App (kostenlos erhältlich für Android und iOS) geben in Kurzvideos Beratung gegen das Haten im Netz & Co. Dort findet ihr auch Tipps, wie ihr euch wieder besser fühlen könnt.

Genau das versuchen Felix Jahn und Alma mit ihrem neuen Song „Bonfire“ auszudrücken. Es gehe um Mobbing, um Hater, um negative Energien, die auf einen einströmen und dass man daraus versuchen sollte, wieder neue Kraft zu ziehen und selbstbewusst aus der Situation rauszugehen. In diesem Sinne: Fuel to the fire!

Übrigens: Ihr wollt Felix Jaehn persönlich treffen und gemeinsam zu „Bonfire“ abtanzen? Macht mit bei unserer #Sendepause Aktion und sichert euch so die Chance, beim exklusiven DJ-Gig im Kölner Bootshaus am 11. Februar 2017 dabei zu sein!