Unser Daily Food-Rezept – Kohlenhydrate-Power: Gewokte Ravioli

An die Löffel, fertig, los! Im Daily Food“ Kochbuch der AOK mit Christoph Brand gibt es viele leckere Gerichte für jeden Tag, die sich schnell und einfach kochen lassen und gleichzeitig richtig gesund sind. vigozone hat das für euch getestet und das vegetarische Gericht „gewokte Ravioli“ nachgekocht. Die in den Nudeln enthaltenen Kohlenhydrate geben euch viel Energie und Power, z.B. während der Prüfungsvorbereitung. Schmeckt!

Das gehört auf den Einkaufszettel:

(Zutaten für 4 Personen)

  • 500 g fertige Frischkäse-Ravioli
  • 8 Riesengarnelen, geschält (alternativ: 200 g Seeteufelfilet, gewürfelt, oder Schwertfisch – das Rezept könnt ihr leicht variieren)
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer, fein geschnitten
  • 1 Chilischote ohne Kern, fein geschnitten
  • ½ Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 3 EL Sweet-Chili-Sauce
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 10 Blätter Basilikum, fein geschnitten
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Handvoll Sprossen zum Mitbraten
  • 1 Handvoll Sprossen zum Dekorieren
  • Pflanzenöl, Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Pasta Kraftpaket Gewokte Ravioli – So geht’s:

1. Die Garnelen (oder den Fisch) auftauen lassen, falls sie tiefgefroren sind. Am besten bei Zimmer-temperatur auf einem Teller. Wenn die Zeit dafür nicht reicht, sind die Garnelen ruckzuck in lauwarmem Wasser aufgetaut.

2. Den Ingwer mit dem Chili, dem Knoblauch, der Sweet-Chili-Sauce, dem Basilikum und der hellen Sojasauce gut verrühren – das ist die Marinade. Je nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer nicht gerne scharf ist, lässt den Chili weg und ersetzt ihn durch rote Paprika.

3. Die Marinade zusammen mit den Garnelen und etwas Pflanzenöl in einen Gefrierbeutel packen, die Marinade mit den Fingern gut in die Garnelen einmassieren und das Ganze etwa eine halbe Stunde ziehen lassen.

4. Im Wok oder in der Pfanne zuerst die Garnelen kurz braten, dann rausnehmen und warmhalten – die Garnelen garen durch das Warmhalten noch etwas nach. Sie sollten daher nicht mehr roh sein, aber innen noch glasig, sonst werden sie zu trocken. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr das durch einen kleinen Schnitt schnell testen.

5. In der gleichen Pfanne die Ravioli mit dem braunen Zucker im Öl vorsichtig karamellisieren.

6. Die Sprossen sowie eventuell den Rest der Marinade dazugeben.

7. Zusammen mit den Garnelen anrichten und mit den Sprossen dekorieren. Chili-Schoten sind übrigens auch eine prima Deko – aber nur mitessen, wenn’s richtig scharf sein soll.

10 Kochgesetze von Christoph Brand (feat. Curse):