Manche Menschen faszinieren uns: Sie sind stark, sie wissen genau, was sie wollen und gehen unbeirrt den Weg, den sie sich ausgesucht haben. Und du? Möglicherweise lebst du die meiste Zeit einfach vor dich hin und weißt gar nicht genau, wohin es dich treibt. Vielleicht hast du auch das Gefühl, dich selbst und deine Stärken gar nicht so genau zu kennen. Dabei ist sich selbst kennenlernen wichtig. Es kann dir helfen, deine Zukunft anzugehen, und deinen eigenen Weg zu finden. Stell dich diesen 9 Fragen und erkenne, was in dir steckt.

 

Was machst du, wenn etwas nicht so läuft wie geplant?

Der ein oder andere bricht in Panik aus, wenn etwas nicht auf Anhieb klappt. Es gibt aber auch Menschen, die durch Misslingen eine Extraportion Motivation in sich selbst finden – und sogar Spaß daran haben, ganz neue Ansätze auszuprobieren. „Panik ist nie die Lösung“ lautet das Motto der Stressresistenten. Sie nehmen Fehler nicht nur in Kauf, sondern sehen darin Möglichkeiten zum Lernen. Deine Risikobereitschaft kann auch deine beruflichen Vorlieben beeinflussen. Falls du dich vor Niederlagen jedoch sehr fürchtest, schätzt du wahrscheinlich Berufe, die sehr organisiert und mit klaren Strukturen ablaufen.

 

Wie fühlst du dich vor Publikum, wenn du zum Beispiel ein Referat halten musst?

Beinahe jeder ist nervös, bevor er eine Bühne betritt oder für mehrere Minuten frei vor anderen Menschen sprechen muss. Doch auch hier gibt es große Unterschiede: Zittern deine Hände, während du deine Notizen in den Händen hältst und schaust du am liebsten gar nicht in die Richtung deiner Zuhörer? Oder fließen die Worte eher aus deinem Mund, während du gestikulierend den Raum einnimmst und deine Zuschauer an deinen Lippen hängen? Falls es dir alles andere als leichtfällt, vor anderen zu sprechen, ist das erst mal gar kein Drama! Möglicherweise liegt dir einfach eher, deine Gedanken strukturiert zu Papier zu bringen. Bist du aber ein Naturtalent auf der Bühne, hast du neben deiner Redegewandtheit vielleicht auch die Gabe, andere enorm zu motivieren.

 

Bist du ein Teamplayer oder eher ein Einzelkämpfer?

Ob du lieber allein oder in Teams arbeitest, lernst du spätestens bei Gruppenarbeiten in der Schule. Motiviert es dich, mit deinen Mitschülern gemeinsam Lösungswege zu finden oder bist du eher genervt davon und hast das Gefühl, dass dich die Gruppe nur verlangsamt? Teamplayer entwickeln Ideen gerne gemeinsam, teilen ihre Meinung und auch ihr Wissen mit Vergnügen. Einzelkämpfer dagegen besitzen meist eine starke Überzeugungskraft, da sie gelernt haben, für ihre Haltung einzustehen.

 

Malst du gerne oder schweben dir manchmal Storys für ein eigenes Buch vor?

Hörst du oft, du seist ein Tagträumer? Vielleicht ertappst du dich auch selbst dabei, wenn deine Gedanken mal wieder abschweifen. Dich auf ein trockenes Thema zu fokussieren, fällt dir dann oft schwer. Deiner Kreativität sind hingegen keine Grenzen gesetzt. Du schreibst gerne Geschichten und liebst es, Dinge aus dem Nichts zu erschaffen. Vielleicht gehst du auch dabei auf und fühlst dich befreit, wenn du deine Visionen auf einer Leinwand verwirklichen kannst. Wenn du dich in diesen Zeilen wiedererkannt hast, bist du wahrscheinlich mehr Künstler als Pragmatiker. Kreativität ist deine Stärke, Chaos eher deine Schwäche.

 

Bist du lieber allein oder genießt du deinen großen Freundeskreis?

Sieh dir deinen Freundeskreis und deine Freizeitaktivitäten doch mal genauer an. Fühlst du dich wohl, wenn du alleine bist und blühst dabei auf, weil du dich auf dich selbst konzentrieren und entspannen kannst? Oder gehörst du eher zu der Sorte, die viele Leute um sich herum braucht? Ruhigen Menschen fällt es oft leichter, sich zu konzentrieren, während extrovertierte Menschen weniger Scheu haben. Beides kann eine Stärke sein.

 

Scherzt du gerne und bringst damit regelmäßig alle zum Lachen?

Obwohl du dich nicht vorbereitest oder dir die Witze zurechtlegst, giltst du als der Comedian deiner Clique? Dann schätzt man dich für deinen natürlichen Humor. Witzige Freunde haben manchmal sogar die Gabe, schlechte oder unangenehme Gefühle zu lindern oder zu beseitigen. Das ist ein natürliches Talent, das man sich kaum antrainieren kann – sei stolz darauf!

 

Welche Schulfächer machen dir am meisten Spaß?

Du konntest du es dir bestimmt schon denken: Deine Lieblingsfächer oder die Fächer, die dir besonders leichtfallen, verraten natürlich auch viel über deine Stärken. Kannst du zum Beispiel gar nicht genug von Englisch, Französisch und Spanisch kriegen und schneidest darin auch noch gut ab, hast du offensichtlich ein Talent dafür. Oder bist du einer der Besten im Sportunterricht? Vielleicht kannst du darauf eine Karriere aufbauen.

Bist du hungrig auf neue Erfahrungen oder bist du eher skeptisch?

Wenn es in deinem Bauch beim Gedanken daran kribbelt, nach der Schule die Welt zu bereisen, könntest du ein erfahrungshungriger Abenteurer sein. In neue Kulturen einzutauchen, macht dir keine Angst – im Gegenteil, du kannst es gar nicht erwarten! Neue Kontinente faszinieren dich und du liebst es, Länder wirklich kennenzulernen, statt nur ihre Strände zu sehen? Wahrscheinlich verfügst du dann über eine hohe Anpassungsfähigkeit und Mut.

Oder trittst du Neuem eher skeptisch gegenüber? Ungewohntes Terrain zu betreten sorgt bei dir möglicherweise eher für Bauchschmerzen. Grüble nicht zu lange darüber. Wahrscheinlich fühlst du dich in deinen gewohnten Strukturen einfach wohl und hast nicht den Drang auszubrechen. Ordnung hingegen könnte deine Stärke sein.

 

Hilfst du Freunden aber auch Fremden gerne weiter?

Menschen mit einer angeborenen Gutmütigkeit fällt sofort auf, wenn jemand Hilfe benötigt. Proaktiv gehen sie auf jemanden zu, der sich orientierungslos umschaut und erklären demjenigen den Weg. Dieselben Menschen bieten später ihre Hilfe bei einem Umzug an, noch bevor sie gefragt werden. Bist du einer von ihnen, neigst du zum so genannten Altruismus. Du gibst gerne, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Überaus hilfsbereite Menschen erfüllt häufig die soziale Arbeit. Altenpfleger, Krankenschwester und Sozialarbeiter mit Herz sind sehr gefragt und sehr wichtig für die Welt. Ehrliche Hilfsbereitschaft ist eine große Stärke.

 

Tipp: Lass Freunde und Familie die Fragen für dich beantworten.

Deine engsten Bekannten kennen dich sehr gut und oft fallen ihnen Dinge auf, die dir selbst gar nicht bewusst sind. Für dich ist dein Wunsch, die ganze Welt zu sehen, vielleicht selbstverständlich oder deine Hilfsbereitschaft schon Alltag. Freunde und Familie haben einen objektiveren Blick: Sie können dir zeigen, was dich besonders macht und wofür sie dich vielleicht sogar bewundern. Trau dich und frag einfach mal nach!