Ernährung gegen Akne: Sind Lebensmittel schuld an Hautunreinheiten?

Ob die Ernährung für unreine Haut verantwortlich ist, kann nicht eindeutig beantwortet werden. Die Ernährung ist jedenfalls nicht der Auslöser von Akne. Diese entsteht nämlich durch eine hormonelle Störung. Dabei kommt es zu einer Überproduktion von Talg, der nicht mehr über die Haut abfließen kann, wodurch Entzündungen entstehen. Ernährungswissenschaftler können bisher nicht die eine Ernährung gegen Akne empfehlen, gehen jedoch davon aus, dass einige Lebensmittel einen Einfluss auf die von Akne betroffene Haut haben.

Reine Haut durch Ernährung: Funktioniert das?

Wichtig für die Gesundheit der Haut ist, was auch für die Gesundheit des ganzen Körpers entscheidend ist: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Es stimmt jedoch nicht, dass einzelne Produkte wie Schokolade für Hautunreinheiten verantwortlich sind. Doch es gibt Lebensmittel, die im Verdacht stehen, Hautunreinheiten zu fördern. Wer von unreiner betroffen ist, sollte daher den Konsum dieser Lebensmittel einmal für einige Wochen einschränken, um herauszufinden, ob sie einen Einfluss auf das Hautbild haben.

Ernährung gegen Akne: Pickel durch Milch

Bekommt man Pickel durch Milch und Zucker?

Umstritten ist der Einfluss von Milchprodukten auf die Haut. Sie enthalten Wachstumshormone, die auch den menschlichen Hormonhaushalt beeinflussen können. Ob Milch alleine tatsächlich unreine Haut verursachen kann, konnte bisher nicht nachgewiesen werden. Inzwischen gibt es jedoch zahlreiche pflanzliche Milchalternativen. Wer also viele Milchprodukte (Milch, Joghurt, Quark) aus Kuhmilch zu sich nimmt und unter Akne leidet, kann zum Beispiel zu pflanzlichen Alternativen (z.B. Mandel- oder Kokosmilch) wechseln und so herausfinden, ob Kuhmilch einen Einfluss auf die eigene Haut hat oder nicht.

In mehreren Studien konnte zudem gezeigt werden, dass der Insulinwert (Blutzucker) einen Einfluss auf Akne hat. Daher sollten Akne-Patienten möglichst Lebensmittel vermeiden, die den Blutzucker schnell ansteigen lassen. Dazu zählen zum Beispiel Produkte aus Weißmehl, gezuckerte Getränke und Süßigkeiten. Eine hoher Insulinwert begünstigt Entzündungen und kann die Haut bei Akne daher zusätzlich belasten.

Ernährung gegen Akne: Gesund essen

Ernährung gegen Akne: Entzündungshemmende Lebensmittel

Es gibt jedoch nicht nur Lebensmittel, auf die man besser verzichten sollte, sondern auch solche, die entzündungshemmend wirken und eine gesunde Ernährung und reine Haut somit unterstützen können. Dazu zählen zum Beispiel Gewürze und Kräuter wie Zimt, Thymian und Kurkuma, aber auch Ingwer und Zitronen.

Neben der richtigen Pflege unreiner Haut, kann auch also die Ernährung dabei helfen, Hautunreinheiten zu reduzieren. Was du noch tun kannst, um reinere Haut zu bekommen, erfährst du in unseren 10 Tipps gegen Pickel.