Ihr seid genervt von unreiner Haut? Um Akne in den Griff zu bekommen, sollte man sich von einem Hautarzt beraten lassen. Doch es gibt auch einige Tipps gegen Pickel, mit denen ihr eure Haut selbst verbessern und sie vor Entzündungen schützen könnt.

10 Tipps gegen Pickel

1. Keine Pickel ausdrücken

An den Händen und unter den Nägeln befinden sich Bakterien, die eine Entzündung der Haut noch verschlimmern können. Überlasst das Ausdrücken einem Fachmann oder nutzt notfalls ein sauberes Kosmetiktuch, um den Pickel auszudrücken und reinigt die Haut davor und danach.

2. Auf Make-up verzichten

…oder sehr selten verwenden. Durch das Make-up können die Poren zusätzlich verstopft und Hautunreinheiten noch verschlechtert werden. Denkt außerdem daran, euch immer abzuschminken, wenn ihr Make-up benutzt habt.

3. Nicht ins Gesicht fassen

Leichter gesagt als getan, denn viele von uns fassen sich häufig ins Gesicht, ohne es zu merken. Es lohnt sich trotzdem darauf zu achten, damit weniger Bakterien ins Gesicht gelangen.

4. Handtücher und Bettbezug regelmäßig wechseln

Staub, Schweiß, Hautschuppen und Rückstände von Pflegeprodukten bleiben in euren Handtüchern und auf eurem Kissen zurück. Da euer Gesicht täglich damit in Berührung kommt, solltet ihr sie regelmäßig waschen.

5. Gesund und ausgewogen ernähren

Vor allem Milchprodukte und Lebensmittel, die für einen hohen Blutzuckerspiegel sorgen, stehen im Verdacht, unreine Haut noch zu verschlechtern. Wer unter Unreinheiten leidet, sollte deshalb testen, ob sich der Verzicht auf diese Lebensmittel positiv auf die Haut auswirkt. Mehr Infos zum Thema Pickel und Ernährung

6. Sport treiben

Beim Sport wird eure Haut gut durchblutet und durch das Schwitzen kann die Haut Giftstoffe ausspülen. Außerdem ist Sport auch ein wirksames Mittel gegen Stress, der die Haut zusätzlich belasten kann.

7. Smartphone regelmäßig reinigen

Euer Smartphone habt ihr ständig und überall dabei. Auf dem Bildschirm sammeln sich daher schnell Bakterien, die beim Telefonieren auf eure Gesichtshaut gelangen können. Deshalb solltet ihr euer Handy regelmäßig mit einem Desinfektionstuch reinigen

8. Täglich die Haut reinigen

Dreck und Schweiß verursachen zwar keine Hautunreinheiten, aber durch sie gelangen Bakterien an die Haut, die sich in den verstopften Drüsen ausbreiten können. Es hilft daher, das Gesicht morgens und abends mit einem milden Gesichtswasser zu reinigen und einmal in der Woche ein Peeling zu machen, mit dem ihr abgestorbene Hautschüppchen entfernen und die Haut porentief reinigen könnt. Mehr zum Thema Pflege bei unreiner Haut

9. Hilfe suchen beim Dermatologen

Wenn ihr wiederkehrende Hautunreinheiten habt und eure Pickel nicht in den Griff bekommt, solltet ihr einen Termin beim Hautarzt machen. Er kann euch die richtige Behandlungsmethode für euren Hauttyp empfehlen und auch schwere Fälle von Akne behandeln.

10. Geduldig sein

Akne ist insgesamt sehr gut zu behandeln. Dazu gibt es jedoch viele verschiedene Ansätze und Erfolge zeigen sich oft erst nach mehreren Wochen. Eine wirksame Aknebehandlung braucht also Geduld, weshalb Betroffene nicht aufgeben sollten, wenn nicht sofort Erfolge zu sehen sind.

Ihr wollt mehr Tipps gegen Pickel? Weitere Infos zum Thema Hautunreinheiten und wie man sie besiegt, findet ihr hier.