Osterkorb basteln und verschenken: Gesunde und leckere Ideen für das Osternest

Ostern steht vor der Tür. Für die meisten bedeutet das, vier freie Tage mit der Familie und Freunden verbringen zu können. Dabei darf natürlich auch die Ostereiersuche nicht fehlen. Mit der DIY Osterkorb Anleitung, kannst du das Osternest in diesem Jahr einfach und schnell selbst basteln und verschenken.

Osterkorb basteln

osterkorb bastelnZunächst benötigst du ein Stück Pappe, das mindestens 21 x 23 cm groß ist. Außerdem solltest du ein Geodreieck, einen Bleistift, einen Radiergummi und einen Klebestift bereithalten. Unterteile eine 21 x 21 cm große Fläche in neun 7 x 7 cm große Quadrate. An einer Seite bleibt dann ein 21 x 2 cm großer Streifen übrig. Schneide dieses Stück zunächst ab.

 

 

 

 

Osterkorb Schritt 2Dann schneidest du die Quadrate von zwei Seiten jeweils ein. Falte entlang der eingeschnittenen Quadrate jeweils das obere und untere Drittel nach oben.

 

 

 

 

 

 

Osterkorb Schritt 3

Falte die äußeren Quadrate nach innen. Nun kannst du alle Bleistiftstriche wegradieren und die gefalteten Quadrate zusammenkleben.

 

 

 

 

 

 

Osterkorb Schritt 4Klebe dann den anfangs abgetrennten Pappstreifen als Henkel an den Korb. Falte dann die äußeren Quadrate des mittleren Streifens nach oben und klebe diese ebenfalls fest.

 

 

 

 

 

 

Fülle das Osterkörbchen mit Ostergras und Bast. Der Osterkorb kann nach Lust und Laune dekoriert und natürlich befüllt werden. Neben bemalten Eiern ist natürlich Schokolade besonders beliebt. Wenn du neben dem leckeren Schokohasen dieses Jahr auch gesunde und selbstgemachte Köstlichkeiten ins Osternest packen willst, findest du hier die passenden Rezepte.

 

 

 

 

Ostereier mal anders: Gesunde Ideen für das Osternest

Cookie Dough-Bällchen 

Osterkorb basteln: Coockie Dough Bällchen

Zutaten:

100 g Cashewkerne
50 g Vollkorn-Haferflocken
1 EL Kokosblütensirup
1 Messerspitze gemahlene Vanille
3 EL Kakao-Nibs

Zubereitung:

Haferflocken & Cashewnüsse solange mixen, bis eine mehlähnliche Konsistenz entsteht. Kokosblütensirup, Vanille & 4 EL Wasser dazugeben und erneut durchmixen. Den Teig in eine Schüssel geben, Kakao-Nibs hinzufügen. Teig mit den Händen vermengen & Kugeln formen. Tipp: Im Kühlschrank halten sich die Bällchen sogar einige Woche – wenn sie so lange überleben.

 

Rawbites

vigozone_insta_fb_kw8_1080x1080_22022017_02Zutaten:

2 Tassen geschälte Pistazien
1 Tasse getrocknete Datteln (ohne Stein)
Saft von 2 Limetten

Zubereitung:

1,5 Tassen Pistazien sowie die Datteln in einen Mixer geben, auf höchster Stufe ca. 3 Minuten zu einem Teig vermixen. Den Limettensaft nach und nach hinzugeben, bis Kugeln aus dem Teig geformt werden können (ggf. weitere Datteln oder aber Haferflocken hinzufügen). Die restlichen Pistazien in sehr kleine Stücke hacken. Nun ca. 18 Bällchen formen und diese in den kleingehackten Pistazien wälzen.

 

 

Dattel-Kakao-Bällchen

dattel_kakaoZutaten:
100g getrocknete Datteln
120g Mandeln
1 EL Erdnussmus
1 EL Backkakao
5 EL Kokosraspeln

Zubereitung:
Die Mandeln im Mixer in kleine Stücke zerkleinern. Dann die Datteln, das Erdnussmus, den Kakao und 2 EL Wasser hinzugeben und alles mixen, bis eine gleichmäßige Masse daraus entsteht. Mit zwei Teelöffeln kleine Kugeln formen. Die Kokosraspeln auf einem Teller verteilen und die Bällchen durchrollen, bis sie von allen Seiten bedeckt sind. Dann die Bällchen für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Fertig!

 

 

Popcorn

img_9439Zutaten:
100g Puffmais
Pflanzenöl
Puderzucker
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Pflanzenöl in einen Topf geben, bis der Boden bedeckt ist und erhitzen. Wenn das Öl anfängt zu rauchen, den Topfboden mit einer dünnen Schicht Mais bedecken. Deckel auf den Topf. Sobald die Maiskörner aufplatzen, die Temperatur auf mittlere Hitze runterdrehen. Den Topf gelegentlich leicht drehen und schütteln, damit sich alles bewegt. Den Topf vom Herd nehmen und kurz geschlossen ruhen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 400g Puderzucker und 6EL Wasser verrühren und mit ein wenig Speisefarbe einfärben. Den Guss vorsichtig unter das lauwarme Popcorn rühren. Die Maispops so auf dem Blech verteilen, dass sie gut trocknen können. 1-2 Stunden trocknen lassen.