Selbstdarstellung online: Kann Instagram unser Selbstwertgefühl steigern?

Instagram hat eine vollkommen neue Welt der Selbstdarstellung geschaffen. Influencer und alle die es werden wollen, posten täglich perfekte Bilder von sich. Sie haben einen tollen Körper, ein aufregendes Leben an den schönsten Orten dieser Welt und sind sowieso super glücklich und selbstbewusst. Das ist auf jeden Fall das Gefühl, das viele dieser Bilder und Instastories vermitteln. Wenn wir diese Bilder sehen, neigen wir dazu, uns mit ihnen zu vergleichen. Solche Vergleiche können das eigene Selbstwertgefühl beeinflussen. Das muss jedoch nicht immer negativ sein. Einige Influencer haben es sich nämlich zum Ziel gemacht, ihre Follower in den verschiedensten Lebensbereichen zu motivieren und ihnen zu zeigen, wie sie ihr Selbstwertgefühl steigern können.

Ein starkes Selbstwertgefühl setzt ein gutes Selbstbewusstsein voraus, also eine realistische Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und das Vertrauen in sie. Das Selbstwertgefühl beschreibt die Bewertung der eigenen Person. Diese kann je nach Selbstbewusstsein und äußeren Einflüssen in verschiedenen Lebensbereichen unterschiedlich stark ausgepägt sein. Ein geringes Selbstwertgefühl kann zum Beispiel mit der Unzufriedenenheit mit dem eigenen Körper, aber auch dem Verhalten oder Fähigkeiten zusammenhängen.

Selbstwertgefühl steigern: Diese Influencer zeigen wie es geht

1. Den eigenen Körper akzeptieren

Sich in seinem Körper wohlzufühlen und ihn so zu mögen, wie es erst, ist wichtig, um das eigene Selbstwertgefühl steigern zu können. Besonders viele Jugendliche fühlen sich in ihrem Körper unwohl: Zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein. Die meisten Jugendlichen, aber auch viele Erwachsene, finden etwas, das sie an sich nicht mögen. Der Vergleich mit bearbeiteten Influencer- und Modelbildern auf Instagram macht das nicht besser und kann Selbstzweifel verstärken. Bereits vor einiger Zeit haben verschiedene Blogger darauf aufmerksam gemacht, dass auf diesen Fotos nicht alles so ist, wie es scheint. Doch es geht nicht nur darum zu zeigen, dass niemand perfekt ist. Einige Blogger, wie Morena Diaz, haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Follower dafür zu sensibilisieren, ihren eigenen Körper zu mögen, sich darin wohl zu fühlen und das auch offen zu zeigen. Für ihre offene Art bekommt Morena viel Lob von dankbaren Followern, aber auch einige Kritik. Auch diese teilt sie offenen mit ihren Followern und zeigt ihnen, wie sie es schafft, selbstsicher damit umzugehen.

https://www.instagram.com/p/BaUfsI5H2vP/?taken-by=m0reniita

2. Sich frei von dem Urteil anderer machen

Auch Louisa setzt sich für #BodyPositivity, also dem positiven Umgang mit dem eigenen Aussehen, ein. Doch auch in anderen Lebensbereichen macht sie ihren Followern Mut, zu ihrer Meinung zu stehen. Denn sie zeigt, dass selbstbewusst sein bedeutet, sich nicht nur seiner Stärken, sondern auch Schwächen bewusst zu sein und wie man damit umgehen kann, wenn man von anderen damit konfrontiert wird.

Egal was ihr heute tut, glaubt an euch selbst. 💕 #fittriocommunity

A post shared by Running🏃🏽‍♀️Selflove💕Nature🍃 (@louisadellert) on

3. Sich motivieren und an sich selbst glauben

Blogger Flo motiviert seine Follower, hauptsächlich geht es dabei um sportliche Ziele, und geht dabei immer mit gutem Beispiel voran. Doch er zeigt auch offenen, dass auch er sich häufig selbst motivieren muss und dann die bewusste Entscheidung trifft, an sich zu glauben und seine Ziele zu verfolgen. Dazu ist es wichtig, den inneren Schweinehund zu überwinden, der uns sagt: „Das schaffst du sowieso nicht, du bist nicht gut genug“.

https://www.instagram.com/p/BYaA6WRA19M/?taken-by=flooorrriii

Unser Selbstbewusstsein und damit auch unser Selbstwertgefühl wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die Reaktionen auf unseren Körper und unser Verhalten können dazu beitragen, dass sich positive oder negative Gefühle verstärken. Soziale Medien, allen voran Instagram und Facebook, stehen deshalb häufig in der Kritik, das eigene Selbstbild durch ständige Vergleiche zu belasten. Trotzdem ist nichts Schlimmes dabei, möglichst schöne Bilder zu teilen und sich von anderen inspirieren zu lassen. Doch es ist wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass nicht jeder Mensch bestimmten Idealen entsprechen muss oder kann. Mit diesem Wissen und dem ehrlichen Umgang einiger Blogger mit ihrem Aussehen und Verhalten, kann Instagram unser Selbstwertgefühl sogar positiv beeinflussen. Dabei ist es aber wichtig, sich nicht von der Meinung anderer Menschen abhängig zu machen, sondern sich selbst richtig kennenzulernen. Wie du dein Selbstbewusstsein stärken kannst erfährst du hier und in den 10 Tipps für mehr Selbstbewusstsein.

Kommentiere diesen Beitrag

Was denkst du?