Apps mit Kalorienzähler, Diät-Tipps und Rezeptvorschlägen boomen. So findest du einen mobilen Ratgeber rund um gesundes Essen, der zu dir passt.

Du hast in letzter Zeit viel Pizza, Schokolade und Burger gegessen? Du willst dich wieder gesünder ernähren? Klasse! Wenn du außerdem gerne digital unterwegs bist: Probier doch mal eine Ernährungsapp aus. Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sie gut dabei helfen können, solche Pläne umzusetzen.

Was bieten Ernährungsapps?

Mit ihnen kann man Ernährungstagebuch schreiben, Kalorien tracken, Nährwerte per Barcode erfassen, leckere Rezepte finden, persönliche Essenspläne erstellen und das eigene Sportprogramm sinnvoll unterstützen. Auch wenn du dich nach einer speziellen Diät ernähren willst oder manche Nahrungsmittel nicht verträgst, helfen die mobilen Coaches.

Prinzipiell setzen die Apps unterschiedliche Schwerpunkte. Manche unterstützen gezielt beim Abnehmen. Andere verknüpfen Fitness-Workout mit ausgewogener Ernährung. Wieder andere schlagen dir im Rahmen deiner Erkrankung einen gesunden Speiseplan  vor.

Woran erkennt man eine gute App?

Eine gute App ist leicht zu bedienen und gibt individuelle Tipps. Sie steckt erreichbare Zwischenziele. Spornt es dich an, Erfahrungen in einer Community auszutauschen? Dann sollte dein digitaler Ratgeber diese Funktion besitzen. Auf jeden Fall sollte er dich motivieren, auf Dauer gesünder zu essen und dich viel zu bewegen.

Ganz wichtig: Deine Daten sind gut geschützt. Prüfe, was du preisgeben willst. Wenn offizielle Institutionen wie Krankenkassen, Bundesbehörden oder Verbraucherzentralen auf die App verweisen, ist sie inhaltlich und in punkto Sicherheit empfehlenswert.

Was kostet eine Ernährungsapp?

Es gibt natürlich viele kostenlose Angebote. Manche virtuellen Mahlzeitenhelfer gibt es in der Basisversion zum Nulltarif, für Extras musst du in der Regel unterschiedlich viel drauflegen. Für einige übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Die AOK Rheinland/Hamburg unterstützt dich zum Beispiel, wenn du die App-gestützte Ernährungsberatung OVIVA nutzt (siehe unten).

Vier Ernährungs-Apps auf dem Prüfstand

MyFitnessPal: Die App ist gut, wenn du dein großes Sportprogramm mit bewusster Ernährung toppen willst. Sie besitzt neben dem Kalorienzähler, Barcodes von mehr als sechs Millionen Lebensmittelverpackungen und 350 Fitnessübungen. Die App ist kompatibel mit vielen Fitnesstrackern. Die Grundausstattung ist kostenlos.

Lifesym: Ob bewusst essen, ab- oder zunehmen: Diese App eignet sich, wenn du auf der Suche nach deinem eigenen Ernährungsstil bist. Sie erfasst etwa Kalorienzähler, Barcode-Scanner, Pläne für Ernährungskonzepte, Nährwert- und Wasser-Tracker, individualisierte Rezepte sowie integriertes Fitnesstraining. Die Grundversion der App ist kostenlos.

Yazzio: Die App eignet sich, wenn du ein gutes Gefühl für deine eigene Ernährung finden willst, aber keine erweiterte Fitness-App brauchst. Neben Kalorienzähler und Barcodescanner findest du Pläne für spezielle Diäten, ebenso Wassertracker oder Erinnerungsfunktion. Die Grundversion ist kostenlos, hat aber auch teure Extras.

Oviva: Die wissenschaftlich gestützte Online-Ernährungsberatung bietet sich an, wenn du unter einer ernährungsbedingten Krankheit leidest – etwa Diabetes, Morbus Crohn oder starkes Übergewicht. Dir steht ein persönlicher Coach zur Seite, der neben Chat auch per Telefon oder Video-Call individuelle Ernährungs-Tipps gibt. Wenn du willst, holt er den Arzt mit ins Boot. Für AOK-Mitglieder ist das Coaching kostenlos, wenn ein Rezept vorliegt.

Unser Fazit: In Maßen genießen

Je nachdem, was dein Ziel ist, können dich Ernährungsapps gut unterstützen. Wie immer kommt es auch hier auf den Anbieter an bzw. auf die einzelnen Funktionen der Apps. Ganz wichtig: Ständig Kalorien zu tracken ist in der Regel keine gesunde Art und Weise, das eigene Gewicht zu kontrollieren. Wenn du dazu Fragen hast, helfen dir gerne unsere Expertinnen und Experten von Clarimedis telefonisch weiter.

 

Wie ist deine Erfahrung mit Ernährungsapps? Lass deine Empfehlung gerne unter unserem aktuellen Instagram-Post da!